Direkt zum Inhalt

Intensivmediziner

Im Krankenhaus gehören Intensivstationen zu den Stationen mit dem höchsten Bedarf an medizinischen Gasen pro Patient: Die Versorgung mit medizinischem Sauerstoff und Atemdruckluft über die zentrale Gasversorgung ist Standard – bei vielen Patienten ist die Beatmung während der Intensivpflege überlebenswichtig. Inhalationsanästhetika wie medizinisches Lachgas oder medizinisches Xenon hingegen kommen eher im OP zum Einsatz.

Eine respiratorische Insuffizienz kann sowohl der Grund für die Einlieferung auf die Intensivpflegestation sein, als auch die Folge einer Operation oder Narkose. Unabhängig von der Ursache: Bei der kontrollierten (mandatorischen) Beatmung und der unterstützten (augmentierten) Spontanatmung ist die Wahl der passenden Methode und der richtigen Sauerstoffkonzentration von vitaler Bedeutung, um beatmungsinduzierte Lungenschäden zu vermeiden.

Air Liquide Medical versorgt Intensivmediziner und Notfallmediziner zuverlässig mit medizinischer Atemdruckluft. Medizinischen Sauerstoff liefern wir – je nach Bedarf – in Gasflaschen oder tiefkalt verflüssigt im Tank. Auch medizinisches Lachgas und medizinisches Xenon für die Narkose oder die Analgosedierung können Sie von Air Liquide Medical beziehen, ebenso wie medizinisches CO2, das beispielsweise zur Insufflation bei minimal-invasiven Eingriffen zum Einsatz kommt.