Direkt zum Inhalt

Kryokonservierung

Bei der Kryokonservierung von biologischem Material kommt es auf die ununterbrochene, zuverlässige Kühlung bei jedem Prozessschritt an, vom Einfrieren über die Lagerung bis zum Transport der Proben zum Bestimmungsort. Schon ein einmaliges Überschreiten der zulässigen Temperatur kann das Biomaterial unbrauchbar machen.

Als Betreiber einer der größten Kryobanken Deutschlands hat Air Liquide Medical umfassende Erfahrung mit der Lagerung und dem Transport kryokonservierter Proben: Seit der Einlagerung des ersten Biomaterials im Jahr 1980 kümmert sich ein Team von Kryo-Experten um alle Aufgaben, die bei der Langzeitlagerung biologischer Proben anfallen. Ob Humansperma, Eizellen, Embryonen, Knochenmarkstammzellen, Backup-Proben, GVO oder Pharmaprodukte: Air Liquide Medical deckt den gesamten Prozess ab, von der Einlagerung über die langfristige Verwahrung bis zur sicheren Lieferung an Empfänger in aller Welt.

Neben der Lagerung Ihrer Proben in der hauseigenen Cryo-Bank in Krefeld bietet Air Liquide Medical auch die zuverlässige Versorgung mit tiefkalt verflüssigtem Stickstoff sowie die passenden Kryo-Lagerbehälter. Die präventive Kryowartung sichert den störungsfreien Betrieb Ihres Kryo-Equipments – und der Kryo-Transportservice sorgt dafür, dass Ihr Biomaterial sicher am Ziel ankommt.