Direkt zum Inhalt

Dermatologen

Air Liquide Medical versorgt Dermatologen mit tiefkalt verflüssigtem Stickstoff sowie Kohlendioxid als Kühlmedien, dem passenden Kryo-Equipment sowie mit medizinischen Gasen, beispielsweise medizinischem Sauerstoff für die Ozon-Sauerstoff-Eigenbluttherapie.

Ob hypertrophe Narbe und Keloid, Karzinom und Melanommetastase oder Verruca: Kälte ist der wirksame Bestandteil für das gezielte Herbeiführen einer punktuellen Kryonekrose, beziehungsweise Kryodestruktion. Idealerweise wird die Kälte in Form von tiefkalt verflüssigtem Stickstoff oder Kohlendioxid mit Flüssigentnahme (Steigrohr) übertragen. Die Versorgung mit N2 sichern wir schnell und flexibel über unseren LIN-Service, CO2 liefern wir in Flaschen mit Steigrohr.

Auch das entsprechende Kryo-Equipment können Sie von Air Liquide Medical beziehen, zum Beispiel Kryolagerbehälter oder speziell für die Behandlung von Hauterkrankungen entwickelte Geräte.