Direkt zum Inhalt

Rettungsdienste

Ob Krankentransportwagen (KTW), Rettungswagen (RTW), Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF) oder spezielle Rettungsmittel wie Intensivtransportwagen (ITW) – wenn es um den Transport von Notfallpatienten geht, ist eins immer an Bord: medizinischer Sauerstoff.

Medizinischer Sauerstoff für Rettungsdienste
Die Ausstattung von Rettungdienst-Fahrzeugen ist durch verschiedene DIN-Normen geregelt: So schreibt DIN EN 1789 vor, wie Krankentransportwagen und Rettungswagen ausgerüstet sein müssen, bei Notarzteinsatzfahrzeugen greift DIN 75079. Für all diese Fahrzeugtypen gilt: Medizinischer Sauerstoff muss mitgeführt werden – in jedem Fall als tragbares Sauerstoffgerät mit mindestens 200 oder 400 Litern Inhalt, je nach Art des Fahrzeugs zusätzlich als stationäre Sauerstoffanlage mit mindestens 2.000 Litern. Für Sauerstoffgeräte- und anlagen bietet Air Liquide Medical Sauerstoffflaschen mit einem, zwei oder zehn Litern geometrischem Volumen – das entspricht den vorgeschriebenen Mengen von 200, 400 und 2.000 Litern Sauerstoff.

Ob Feuerwehren, Krankenhäuser und Kliniken, Wohlfahrtsverbände wie das Rote Kreuz oder Hilfsorganisationen wie der Malteser Hilfsdienst: Air Liquide Medical bietet den Betreibern von Rettungsdiensten die zuverlässige Versorgung mit medizinischem Sauerstoff.